David Oratorium

19.03.2017

„David“ erfolgreich aufgeführt

Klaus Heizmanns Melodien und Rhythmen, mit denen er die Gestalt des David aus alter Zeit für uns lebendig machen will, werden den Solisten und Musikern und den Chorsängerinnen und Sängern nicht so schnell aus dem Gedächtnis verschwinden. Diesen Eindruck hatten die über 200 Zuhörer bei der Aufführung des Oratoriums „David – Sänger, König und Poet“ von Klaus Heizmann am Sonntag um 17 Uhr in der Weitersburger Kirche.

Profilierte Solisten – Anita Reuter (Sopran) und Henrik Mosel (Tenor) - und überlegene Musiker – Jan Berens (Schlagzeug), Patrik Philippi (E-Bass), Barbara Plechinger (Querflöte) und Maria Streltsova am Piano standen dem Chor zur Verfügung . Sie begleiteten den Kirchenchor Cäcilia Weitersburg mit über 45 Sängerinnen und Sängern unter der engagierten Gesamtleitung von Roland Dinspel .

Der Sprechgesang „Du bist der Mann“, mit dem der Prophet auf Davids Schuld hinweist, war ein solch engagierter Moment, bei dem die Zuhörer die Luft anhielten. Genauso Text und Melodie zum Leid um den gefallenen Jonathan, den Freund Davids – auch das ging unter die Haut.


So war die ganze Aufführung mit Lob Gottes und mit Trauer, mit Jubel und Vertrauen auf Gott in der Musik und in den Texten – eindrucksvoll gelesen von Bettina Hoffmann und Prof Dr. Heribert Niederschlag – eine rundum überzeugende Wiedergabe, vom Publikum mit stehenden Ovationen belohnt. Der Chor gewinnt daraus Mut und Energie für neue große Aufgaben.

 

Die Idee zur Aufführung des im Stil des Neuen Geistlichen Liedes geschriebenen Oratoriums „David“ von Klaus Heizmann reifte über mehrere Jahre. Zu Beginn des letzten Jahres begann dann die Probenarbeit mit den Sängerinnen und Sängern des Kirchenchores Cäcilia Weitersburg bei einem Wochenende in der Jugendherberge Oberwesel. Bereits nach den ersten einstudierten Chorpartien verliebten sich die Sänger regelrecht in diese Musik. Die durchaus umstrittene Person des David wurde hier näher beleuchtet: Großer König war er ebenso wie ein einfühlsamer Dichter biblischer Psalmen und Tröster. Das Projekt fand seinen Höhepunkt in der Aufführung am 19. März 2017 in der Pfarrkirche St. Marien in Weitersburg.


Gleich zu Beginn musizierten alle Mitwirkenden zusammen die Worte des Psalm 103 „Lobe den Herrn, meine Seele“ und setzten damit einen der schönsten Texte des Psalmendichters David in mitreißende Musik um. Der Sprechgesang „Du bist der Mann“, mit dem der Prophet auf Davids Schuld hinweist, war ein solch engagierter Moment, bei dem die Zuhörer die Luft anhielten. Genauso Text und Melodie zum Leid um den gefallenen Jonathan, den Freund Davids – auch das ging unter die Haut. Der Chor wuchs musikalisch im gesamten Verlauf über sich hinaus und glänzte unter anderem besonders bei der großen Vertonung des Psalm 23 „Der Herr ist mein Hirte“ und dem harmonisch reizvollen „Herr, deine Güte reicht so weit“.

Nach ca. 100 Minuten mit dem intimen und trotzdem kraftvoll vertonten Amen. Die Solisten interpretierten in einer sehr einfühlsamen und wunderbaren Art die solistischen Stücke und musizierten hervorragend zusammen mit dem Chor. Die Musiker setzten die anspruchsvolle Begleitung, die eigentlich für ein Orchester gesetzt ist, tragend und souverän um. 
So war die ganze Aufführung mit Lob Gottes und mit Trauer, mit Jubel und Vertrauen auf Gott in der Musik und in den Texten – eindrucksvoll gelesen von Bettina Hoffmann und Prof Dr. Heribert Niederschlag – eine rundum überzeugende Wiedergabe, vom Publikum mit stehenden Ovationen belohnt. Der Chor gewinnt daraus Mut und Energie für neue große Aufgaben.
 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Erstellt von DE